Sonntag, 16. Februar 2014

Rezept - Cake Pops

Hier sind sie, meine ersten Cake Pops:


Ich weiß nicht, wie lange ich mir schon vorgenommen habe mal welche zu machen, aber es hat immer an Zeit oder Motivation gefehlt. Aber jetzt hab ich es endlich geschafft. Und obwohl die Herstellung doch sehr zeitintensiv ist, lohnt es sich.


Folgende Zutaten werden für den Teig benötigt:
150 g weiche Butter
120 g Zucker
2 Eier
150 g Mehl
100 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
1/2 Pck. Backpulver
3 EL Kakaopulver
1 Prise Salz
80 ml Sahne

Ofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Butter und Zucker schaumig rühren. Eier einzeln dazugeben. Mehl, gemahlene Haselnüsse, Backpulver, Kakao und Salz mischen und nach und nach unter den Teig rühren. Dabei auch die Sahne mit einfließen lassen.
Eine Kastenform gut einfetten, den Teig einfüllen und ca. 60 Minuten backen.
Den Kuchen auskühlen lassen und anschließend zerkrümeln. 
Man kann den Kuchen auch schon am Tag vorher backen.

Die Zutaten für das Frosting:
200 g schnittfestes Nougat
25 g weiche Butter
50 g Frischkäse

Weitere Zutaten:
Schaschlik-Spieße
250 g Kuvertüre
Schokostreusel, Zuckerstreusel, gehackte oder gemahlene Nüsse, Kokosraspel ... 
als Deko könnt ihr nehmen, was ihr mögt

Das Nougat über dem Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Frischkäse und Butter glattrühren und dann das Nougat dazugeben.
Das Frosting unter die Krümel kneten. Am Besten funktioniert das mit den Händen.
Aus dieser Masse Kugeln formen, auf ein mit Alufolie bedecktes Brett setzen und für ca. 20 Minuten in den Tiefkühler geben.

In der Zwischenzeit die Spitzen von Schaschlik-Spießen abschneiden.

50 g Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen. Die Spieße in die Schokolade tauchen und in die Teigkugeln stecken.

Für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Restliche Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen.
Die Cake-Pops in die Kuvertüre tauchen und nach Belieben verzieren.
Zum trocknen in ein Glas stellen. 


Bei mir hat es für 35 Stück gereicht. Kommt aber natürlich auf die Größe an.


Kommentare:

  1. Oh sehen die gut aus und so süß! :) Mein Kleiner hat zuletzt so einen Cakepop geschenkt bekommen und die Verkäuferin aus dem Laden meinte auch das die in der Herstellung sehr zeitintensiv sind. Dem Kleinen hats geschmeckt! :)

    Liebe Grüße, Tine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ;-)
      Ich war über nen halben Tag beschäftigt. Aber sind schon echt lecker. Nächstes Mal möchte ich welche mit weißer Schokolade machen.

      Löschen